08. Mai 2017

Thailändisches Rat Na

Die Thai Küche gehört zu den besten der Welt und besticht durch eine enorme Vielfalt an Farben, Strukturen und Aromen. Thailändische Gerichte werden meistens mit Curry, Chilis, Limettenblättern, Koriander oder Basilikum abgeschmeckt. So entsteht das besondere Aroma, das sich aus den Einflüssen verschiedener Regionen Asiens zusammensetzt; etwa aus China oder Indien, aber auch Einflüsse aus Europa finden sich in der Küche Thailands. So wurden die sehr häufig verwendeten Chilis von portugiesischen Missionaren eingeführt.

Rat Na ist ein beliebtes thailändisches Gericht, das ursprünglich aus China stammt und dort zunächst in besseren Restaurants serviert wurde. Später erlangte es auch in der Arbeiterklasse große Popularität. Das thailändische Rat Na wurde ursprünglich mit einer zusätzlichen Soße zubereitet und das fertige Gericht mit einem Bananenblatt bedeckt.

Rad Na – Nudeln mit chinesischem Brokkoli und Soße

Zutaten für 4 Portionen:

400 gr. breite, flache Reisnudeln

300 gr. Schweinefleisch in dünne Scheiben geschnitten

3 EL Öl

2 EL Knoblauch, gehackt

125 ml. Wasser

4 TL Tapiokamehl eingeweicht

3 EL dunkle Thai Sojasauce

1 ½ EL Sojasauce mit Pilzgeschmack

1 ½ EL Austernsauce

1 ½ EL Zucker

1 TL fein gemahlenen Pfeffer

1 ½ EL schwarze Bohnensauce

50 gr. Stroh- oder Austernpilze, gehackt

150 gr. chinesischen Brokkoli

Chilipulver zum Garnieren

Zubereitung:

Reisnudeln in kaltem Wasser für etwa 1 Stunde einweichen.

2 EL Öl in eine tiefe Pfanne oder in einen Wok geben und erhitzen. Den Knoblauch für etwa 30 Sekunden anbraten und dann die Bohnensauce dazugeben. Nach weiteren 30 Sekunden die in streifen geschnittenen Schweinefleischstücke dazugeben und für etwa 2-3 Minuten anbraten. Jetzt den Brokkoli und die Pilze mit der Sojasauce mit Pilzgeschmack, der Austernsauce und dem Zucker mitbraten, bis sie gar, aber noch knackig sind.

In der Zwischenzeit die Nudeln mit 1 EL Öl und der dunklen Sojasauce in einer Pfanne für etwa 2 Minuten anbraten, bis sie leicht gebräunt und weich sind. Wasser erhitzen und das Tapiokamehl unterrühren und weiterköcheln, bis die Sauce etwas eindickt. Das Fleisch und das Gemüse unterrühren.

Nudeln auf einen Teller anrichten, das gebratene Fleisch und das Gemüse darübergeben und mit etwas Pfeffer und/oder Chilipulver garnieren.

Das Gericht kann mit allen Fleischsorten zubereitet werden. Der Brokkoli kann durch Chinakohl (Bok Choy) ersetzt werden. Für eine vegetarische Version kann Tofu und vegane Fisch- und Austernsauce verwendet werden.

www.thairezepte.com