03. Jul 2017

Rezept der Woche – Coq au Riesling

Coq au Vin gehört zu den Nationalgerichten in Frankreich. Dabei gibt es so viele verschiedene Variationen dieses Gerichts wie Regionen im Land. Oder besser gesagt – wie es verschiedene Weinregionen im Land gibt, denn der zentrale Aspekt dieser Köstlichkeit ist die Kombination von Huhn und Wein. Und je nach Charakter des Weins ändert sich auch der Geschmack des Coq au Vin. Eine ganz besondere Spielart findet sich im Elsass – der Coq au Riesling oder Coq à l’alsacienne.

 

Zutaten für 4 Portionen:

4 Hühnerkeulen

4 Schalotten

4 Petersilienwurzeln

100 g Räucherspeck

50 g Butter

150 g Crème fraîche

500 ml trockenen Riesling

500 ml Hühnerfond

500 g Champignons

3 EL Speisestärke

1 Zitrone

1 Bund Petersilie

Thymian

Salz und Pfeffer

 

Zubereitung:

Schalotten schälen und fein hacken. Die Petersilienwurzel schälen und klein würfeln. Die Hühnerkeulen gut mit Wasser abspülen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Nun die Keulen mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Kasserolle Butter erhitzen und die Keulen bei mittlerer Hitze von beiden Seiten anbraten. Danach die Hühnerkeulen aus dem Topf nehmen.

Jetzt wieder etwas Butter in die Kasserolle geben und die Schalotten und die Petersilienwurzel darin anbraten – nicht zu schnell. Mit der Hälfte des Weins ablöschen und langsam einkochen lassen. Nun den restlichen Wein und den Hühnerfond dazugeben und kurz aufkochen lassen. Danach die Hühnerkeulen und den gewaschenen Thymian dazugeben und zugedeckt 40 Minuten leicht köcheln lassen.

Nun ist genug Zeit, die Champignons zu waschen und zu halbieren. Die restliche Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Schließlich die Pilze mit Salz, Pfeffer und 3 EL Zitronensaft aus der ausgepressten Zitrone würzen. Nach der Garzeit, die Keulen aus dem Topf nehmen und warm stellen. Crème fraîche in die Soße geben und bei mittlerer Hitze einkochen lassen.

Nun die Soße binden: Speisestärke und etwas kaltes Wasser verrühren, in die Soße geben und aufkochen lassen. Falls die Konsistenz nicht passt, können Sie den Vorgang wiederholen. Nun die Keulen und die Champignons dazugeben und das Ganze bei schwacher Hitze einige Minuten köcheln lassen. In der Zwischenzeit die Petersilie waschen und fein hacken. Die Petersilie kurz vor dem Servieren über die Keulen streuen.

TIPP: Zur Verfeinerung des Geschmacks können Karotten in der Soße mitgekocht werden.

de.france.fr/de, foodistas.de/coq-au-riesling, www.ichkoche.at