06. Mrz 2017

Ganzheitliche Immobilienberatung von DPC

Der Immobilienmarkt wird zunehmend komplexer und internationaler. Egal ob Eigennutzer, Anleger oder Mieter – fachliche Beratung in immobilienwirtschaftlichen Fragen ist im Hinblick auf den ständigen Wandel und die immer wieder neuen Herausforderungen nahezu ein Muss. Die Danube Property Consulting Immobilien GmbH (DPC) bietet in diesem Feld einen professionellen Rundumservice. Mit Experten zu allen Teilbereichen der Immobilienwirtschaft ist das Unternehmen für jede Sachlage gerüstet und in jeder Phase der mitunter bedeutsamen strategischen Entscheidung eine Immobilie zu mieten, vermieten, kaufen oder verkaufen ein kompetenter Partner. bonamea hat die Geschäftsführer von DPC Richard Lemon und MMag. Walter Huber über die Philosophie ihres Unternehmens und die derzeitige Situation am Immobilienmarkt exklusiv interviewt.

bonamea: Wie würden Sie die Philosophie von DPC Immobilien beschreiben?

Richard Lemon BSc MRICS (GF und Gesellschafter): Wir bei DPC sehen uns als junges, dynamisches Team, das den Kunden in jedem immobilienspezifischen Anliegen die optimale Lösung bietet. Unsere Firmenphilosophie basiert auf den Grundsteinen Professionalität, Kompetenz und Kundenzufriedenheit. Diese Werte fließen in unsere tägliche Arbeit ein und sind die wichtigsten Eckpfeile unseres Unternehmens.

bonamea:  DPC ist in den Bereichen Wohnimmobilien, Büros, Gewerbe und Retail aktiv. Womit beschäftigen Sie sich vorrangig?

MMag. Walter Huber (Geschäftsführer, Industrie und CRES): Wir sind in der glücklichen Position in allen drei Bereichen – Wohnen, Agency und Gewerbe – Experten im Unternehmen zu haben, die sich vollständig auf das jeweilige Geschäftsfeld konzentrieren. Dadurch können wir alle Bereiche abdecken, ohne einen Schwerpunkt setzen zu müssen. Eine Gewichtung ergibt sich jedoch häufig aus den Entwicklungen beziehungsweise der Nachfrage am Immobilienmarkt: In bestimmten Monaten werden Wohnimmobilien stärker nachgefragt, danach überwiegt wiederum die Nachfrage nach Büros. Ein großes Steckenpferd sind sicherlich auch unsere Bewertungen.

bonamea:  Was verstehen Sie unter ganzheitlicher Beratung im Immobilienbereich? Warum ist ein solcher Rundumservice heutzutage Ihrer Meinung nach notwendig?

MMag. Walter Huber: Eine ganzheitliche Beratung umfasst im Bereich der Gewerbeimmobilien die Suche nach geeigneten Objekten sowie Standortanalysen und Verhandlungen mit dem Vermieter. Mietvertragsoptimierungen sind auch ein wichtiges Thema, wenn es ums Kostensparen für das Unternehmen geht. Hierbei fungieren wir als Schnittstelle zwischen den Kunden und dem Vermieter und übernehmen die Kommunikation sowie die gesamte Abwicklung. Für die Investoren ist es maßgeblich, dass wir bei der Beratung und bei der Immobilien- oder Standortsuche aktuelle Entwicklungen am Immobilienmarkt beachten, sowie zukünftige Trends und Prognosen berücksichtigen. Unsere Businesskunden profitieren auch von unserem internationalen Netzwerk. Wir sind exklusiver Allianzpartner für Österreich von BNP Paribas Real Estate, einem der größten und führenden internationalen Immobilienunternehmen.

Richard Lemon: Hinsichtlich der Wohnimmobilien ist es im Zeitalter der Onlinesuchmaschinen unerlässlich, persönlich auf die Kunden einzugehen. Unsere Kunden erwarten mehr, als nur die Zusendung von Exposés über die gewünschten Immobilien – sie möchten eine aktive Unterstützung bei Suche sowie eine umfassende individuelle Betreuung. Unsere Experten kennen den Wiener Wohnimmobilienmarkt bestens und können dementsprechend attraktive Alternativen anbieten, sollte die angefragte Wohnung nicht den Vorstellungen entsprechen. Der Kunde muss sich letztendlich nur auf die Entscheidung für eine Immobilie konzentrieren – um alles andere kümmern sich unsere Immobilienexperten.

bonamea: Sie bringen regelmäßige Büromarktberichte heraus. Wie sind die Aussichten für den Wiener Büro- und Investmentmarkt im Jahr 2017?

Richard Lemon: Am Wiener Büromarkt wird 2017/2018 ein Neuflächenzuwachs über ca. 500.000 m² erwartet. Viele neue Projekte werden frischen Wind auf den Markt bringen. Zudem hält der Trend an, ältere Objekte sowie Objekte in schlechteren Lagen und mit höherem Sanierungsbedarf in Wohnprojekte umzuwidmen. Im Investmentbereich ist die Nachfrage trotz stark unter Druck stehender Renditen weiter auf sehr hohem Niveau. Gesucht werden Topobjekte, d.h. Liegenschaften mit einer entsprechenden Objektqualität in ausgezeichneter Lage mit langen Mietlaufzeiten und guten Mieterbonitäten, aber auch Objekte mit entsprechendem Entwicklungspotenzial. In beiden Fällen ist das Angebot sehr gering und entsprechend hochpreisig. Neben Büroimmobilien sind auch Hotelinvestments stark nachgefragt. Außerdem können wir feststellen, dass der Anteil internationaler Investoren weiter im Steigen ist.

bonamea:  Wie sieht denn aktuell die Situation der Verfügbarkeit von Büroflächen in Wien aus?

Richard Lemon: Der Leerstand an Büroflächen in Wien hat sich in den letzten 1-2 Jahren aufgrund der geringen Neuflächenproduktion merkbar reduziert. In den kommenden zwei Jahren wird eine Verbesserung der Situation erwartet, da sich aktuell zahlreiche Projekte in Bau oder in Planung befinden.

bonamea:  Welche Bedeutung hat es für DPC eine eigene Online-Immobiliensuche auf der eigenen Website anzubieten? Was sind die Vorteile?

MMag. Walter Huber: Eine Onlineimmobiliensuche auf der eigenen Website den Kunden anzubieten, bedeutet in erster Linie Flexibilität. Die Neugestaltung des Suchtools am Anfang des Jahres haben wir als Anlass genommen, die Suchmaske zu optimieren. Dabei haben wir großen Wert auf die Benutzerfreundlichkeit gelegt. Im Vordergrund stehen jetzt die intuitive Bedienung, die Möglichkeit, Suchangaben zu präzisieren (wie zum Beispiel Freiflächen oder Barrierefreiheit) sowie eine bessere Übersicht der Suchergebnisse. Zudem haben Interessenten jetzt die Möglichkeit, sich als Suchkunden vorzumerken, sollte aktuell kein passendes Objekt vorhanden sein. Dadurch bleiben wir mit den Interessenten in Kontakt und sie erfahren sofort, wenn eine passende Immobilie in unsere Datenbank aufgenommen wird. Zudem sind unsere Immobilienangebote auf mehreren Suchplattformen verfügbar, sowohl in digitaler, als auch in gedruckter Form. Dieser Medienmix ermöglicht es uns, unsere Immobilien einer Vielzahl von Interessenten anzubieten, Rücksicht nehmend auf die unterschiedlichen Such- und Nutzungsgewohnheiten.

bonamea: Wie entwickelt sich das Thema „Immobilien als Wertanlage“? Wie sieht Ihre Zukunftsprognose in dieser Hinsicht aus?

Richard Lemon: Natürlich ist die Immobilie als Investment nach wie vor sehr stark nachgefragt. Sowohl Vorsorgewohnungen, als auch große Büroimmobilien erfreuen sich großer Beliebtheit. Das ist ganz einfach die Folge einer nach wie vor bestehenden Unsicherheit, die seit der Krise in 2008 laufend mit neuen Faktoren, wie der Trump Administration, dem Brexit oder der Griechenlandkrise (Eurokrise) angefeuert wird. Sollte sich die Stabilisierung der Inflation als nachhaltig erweisen, gehen wir davon aus, dass die EZB versuchen wird, vorsichtig aber dennoch schnellstmöglich die Zinsen wieder anzuziehen – wobei wir hier über einen Zeitraum von ca. 10 Jahren sprechen –, um dem Betongold wieder Konkurrenz zu machen.

bonamea: Vielen Dank für das Gespräch.

www.dpcimmobilien.at