12. Sep 2016

BUWOG auf Erfolgskurs

Die Wiener Börse gab vor Kurzem bekannt, dass die BUWOG AG in den ATX five aufrückt und damit zu den fünf größten börsennotierten Gesellschaften Österreichs gehört. Der erfolgreiche Expansionsweg der BUWOG zeigte sich jüngst auch in der Platzierung einer 5-jährigen 300 Millionen Euro Wandelschulverschreibung, dessen Erlöse das Unternehmen hauptsächlich für das beabsichtigte Wachstum in Deutschland stecken wird. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung wurde bereits Anfang Mai dieses Jahres getan. Mit einer bedeutenden Investition in Hamburg weitete die BUWOG Group ihr Tätigkeitsfeld auf die Elbmetropole aus, die nun nach Wien und Berlin, wo das Unternehmen schon seit Langem erfolgreich als Bauträger tätig ist, der dritte Development-Standort ist. Die Strategie in Hamburg ist laut BUWOG auf langfristiges Wachstum ausgerichtet.

Der Kauf eines rund 42.700 m² großen Grundstücks in Hamburg-Bergedorf für ein Wohnprojekt mit über 1.000 Einheiten stellt den Start für Development-Tätigkeiten in Deutschlands zweitgrößter Stadt dar. „Hamburg ist für die BUWOG der ideale Standort, um unsere Aktivitäten im Property Development auszubauen. Dieser Schritt in eine neue deutsche Big-Seven-Stadt wurde lange von unseren Teams vorbereitet und das Projekt in Bergedorf hat genau die signifikante Größe, die wir uns als Ziel gesetzt haben, um mit einem bedeutenden Wohnbauprojekt in den Hamburger Development-Markt einzusteigen“, sagt BUWOG CEO Daniel Riedl. Mit diesem Grundstückskauf steigt das Volumen der BUWOG-Projektentwicklungs-Pipeline auf rund 2,5 Mrd. Euro.

Das erworbene Areal ist Teil des Entwicklungsgebiets „Schleusengraben“. Dieses ist nach einem am Grundstück entlang verlaufenden Kanal benannt, der den Fluss Bille mit der Elbe verbindet. Das Grundstück liegt sehr zentral im Hamburger Stadtteil Bergedorf – das Zentrum ist nur ca. 300 Meter entfernt. Die geschätzten Gesamtinvestitionskosten belaufen sich auf rund 430 Mio. Euro. Nach Schaffung des Baurechts rechnet die BUWOG Group mit rund fünf Jahren Bauzeit bis zur Fertigstellung des neuen Stadtquartiers.

In Hamburg kann die BUWOG auf lokale Strukturen zurückgreifen, da das Unternehmen bereits mit einer Niederlassung vor Ort vertreten ist. Seit Erwerb des DGAG-Portfolios im Jahr 2014 hält die BUWOG Group rund 2.900 Bestandseinheiten im Hamburger Umland. Anfang des Jahres 2016 hat die BUWOG dann direkt in der Stadt Hamburg (Bezirk Hamburg-Harburg) ein Bestandsportfolio mit 245 Einheiten zugekauft und auch in der Immobilienverwaltung für Dritte ist die BUWOG schon seit Längerem in Hamburg aktiv. Nun baut das Unternehmen zusätzlich zum bisherigen Team vor Ort eine neue Hamburger Development-Unit auf, um in der Projektentwicklung auch in der Hansestadt weitere Projekte zu akquirieren und umzusetzen.

http://www.buwog.com