24. Jan 2017

Traumhaft reisen – ÖBB Nightjet

Mit Einführung der neuen ÖBB-Produktmarke Nightjet startet das Unternehmen in das neue Jahr. Unter dem Motto „Schlafen Sie gut und sparen Sie schön“ bewirbt die ÖBB den deutlich ausgebauten Nachtreiseverkehr nach Deutschland, Italien und in die Schweiz sowie innerhalb Österreichs. Tatsächlich ist der Nightjet eine entspannende Alternative zu Flugreisen und stressigem Individualverkehr, denn er ermöglicht Reisen im Schlaf und ist also perfekt für all jene, die ausgeschlafen und direkt in der Stadt ankommen wollen.

„Mit den ÖBB Nightjets kommen unsere Kunden entspannt und günstig in die schönsten Städte Mitteleuropas. Auf 15 Verbindungen bieten wir Traumreisen zu Traumpreisen“, meint Valerie Hackl, Vorstandsmitglied ÖBB-Personenverkehr. Derzeit bedienen die ÖBB 15 Nightjet-Linien davon 8 mit Auto- und Motorradbeförderung. Im Schlafwagen sind ein Abendsnack, ein reichhaltiges Frühstück á la carte sowie Zeitungen und Magazine inklusive (das Service kommt vom Caterer Newrest Wagons-Lits). Im Liegewagen ist ein kostenloses Wiener Frühstück inkludiert. Darüber hinaus gibt es in den Liegewagen für Reisende mit Kindern besonders günstige Familienabteile. Wer es noch sparsamer möchte, der ist in den ebenfalls angebotenen Sitzwagen richtig, wo Speisen und Getränke beim Zugpersonal erhältlich sind.

Vergangenen Dezember erweiterten die ÖBB die bestehenden 9 Nachtreisezüge um weitere 6. Gleichzeitig wurde die Marke ÖBB Nightjet eingeführt. Die neuen Züge verbinden täglich Hamburg und Düsseldorf mit München und Innsbruck, weiters werden täglich Hamburg und Berlin mit Zürich verbunden sowie München mit Venedig, Rom und Mailand. Ebenfalls neu: Auf der Strecke Hamburg – Innsbruck können täglich sowie zwischen Düsseldorf und Innsbruck dreimal pro Woche Autos und Motorräder in den Nightjets befördert werden.  Durch die Kooperation mit der Deutschen Bahn (DB) ist dieses Angebot insgesamt sehr attraktiv, denn die DB bietet zusätzlich auch Nacht-ICs an.

Die ÖBB investieren insgesamt 40 Mio. Euro in die Beschaffung von 42 Schlaf- und 15 Liegewagen der DB sowie in den Umbau von Bestandswagen zu komfortablen 4-Bett-Liegewagen. In den Wagen werden unter anderem die Betten erneuert und die Abteile mit Fotofolien attraktiv gestaltet. Darüber hinaus erhalten die Wagen ein komplett neues Außendesign. Mit den angekauften Wagen können die ÖBB ihr Nachtzugnetz erweitern und ältere Schlafwagen in der Flotte ersetzen. Damit wird die Qualität der Schlafwagen auf den Verbindungen zwischen Wien und Bregenz sowie zwischen Graz, Feldkirch und Zürich deutlich verbessert. Mittelfristig planen die ÖBB weitere Verbesserungen: Ab 2018 sollen die umgebauten Liegewagen und ab 2020 im Italienverkehr vollständig neue Nachtzüge zum Einsatz kommen.

Für den Nightjet gibt es ebenfalls die günstigen Sparschiene-Tickets, die auch im Onlineticketshop und über die ÖBB-App buchbar sind.

Mehr Informationen unter: http://www.oebb.at/de/angebote-ermaessigungen/nightjet

www.oebb.at