02. Jun 2017

TOP 5 Hochzeitsschlösser

]  Schlösser und Burgen sind die gefragtesten Destinationen für Traumhochzeiten in Österreich. Das ergab eine Studie, die www.hochzeits-location.info auf Basis von 700.000 Suchanfragen durchgeführt hat. Das Internetportal gehört mit mehr als 1.800 Veranstaltungsorten für Hochzeitsfeiern in Österreich und den Nachbarländern zu den führenden Hochzeitsportalen in Österreich. „Die klassische Märchenhochzeit in einem Schloss oder auf einer Burg gehört zu den absoluten Bestsellern“, weiß Bernhard Fichtenbauer, Betreiber und Gründer des Hochzeitportals. „Es ist einfach das Flair von riesigen, wunderschönen Schlossgärten, einer festlichen Auffahrt für die weiße Kutsche und vieles mehr, das die Schlösser so beliebt macht“. Auf die Ranglistenführer folgen Hochzeiten im Freien, ausgefallene Orte wie eine Seilbahnstation, eine Almhütte oder ein Museum sowie Hochzeiten auf Weingütern und Bauernhöfen.

Für den „schönsten Tag im Leben“ stehen in Österreich 156 Schlösser und 43 Burgen zur Verfügung. Trotz der großen Auswahl rät Fichtenbauer Brautpaaren zu einer möglichst frühzeitigen Reservierung. „Aufgrund der großen Beliebtheit, besonders auch bei ausländischen Brautpaaren, sind Schlösser und Burgen über viele Monate hinaus ausgebucht. Idealerweise sollte die Buchung des gewünschten Veranstaltungsortes mindestens ein Jahr im Voraus erfolgen.“ Hilfreich ist das Ausweichen auf einen weniger hochzeitsintensiven Monat. Fichtenbauer: „So sind beispielsweise Winterhochzeiten seit einigen Jahren stark im Kommen. Ein weißes Schneekleid über dem Schloss, Feuerkörbe und Maroni – wahrlich eine Märchenhochzeit.“ In den Randmonaten sind außerdem auch andere Hochzeitsdienstleister wie Fotografen und Bands leichter verfügbar. Was die Kosten betrifft, so sei das Heiraten auf Burgen und Schlössern nicht wesentlich teurer als bei anderen Locations. Im Schnitt sind für Miete und Catering für eine Hochzeit mit 100 Gästen rund 10.000 Euro einzuplanen.

Die Rangliste der 5 am meisten gesuchten Hochzeitsschlösser führt das Schloss Ernegg in Niederösterreich an. Auf den Plätzen landen Schloss Prielau in Salzburg, Schloss Hetzendorf in Wien, Schloss Miralago in Kärnten und der Schlosspark Mühlbach am Manhartsberg ebenfalls in Niederösterreich. Im 1000-jährigen Schloss Ernegg ist sowohl die kirchliche Trauung in der gotischen Schlosskapelle als auch die standesamtliche Trauung auf der Rosen-Terrasse möglich. Die Hochzeit kann als freie Zeremonie im Renaissance-Arkadenhof oder im englischen Garten abgehalten werden. Schloss Prielau Hotel & Restaurants ist ein intimes Hideaway der Luxusklasse. Nur 200 Meter vom Zeller See entfernt, liegt das Schloss idyllisch in einem großen Park, der sich ideal für Trauungen im Freien eignet. Gerade in den letzten Jahren hat sich das Schloss Prielau zu einem Hotspot für Winterhochzeiten entwickelt. Im Schloss Hetzendorf stehen je nach Größe der Hochzeitsgesellschaft unterschiedlich große Säle zur Verfügung. Besonderes Highlight ist der große Schlosspark mit seinem alten Baumbestand. Die Schlossvilla Miralago bietet einzigartiges Flair direkt am Wörthersee. In der 2016 renovierten Schlossvilla können bis zu 140 Gäste exklusiv und abgeschieden feiern. Erlesene Weine aus dem gut gefüllten Weinkeller sowie kulinarische Köstlichkeiten runden die Hochzeitsfeier ab. Der Schlosspark Mühlbach am Manhartsberg in der Nähe von Wien ist Monate im Voraus ausgebucht. Der Grund dafür sind die beiden Orangerien und der riesige Schlosspark, die zu einer Gartenhochzeit im romantischen Vintage-Look einladen.

Laut Statistik Austria steigen die Heiratszahlen in Österreich stetig. So gab es im Jahr 2016 44.890 Eheschließungen (plus 0,9 %) und 477 eingetragene Partnerschaften (plus 12,8 %). In der Regel gehört der Mai zur beliebtesten Heiratszeit. 2016 fanden jedoch in den Monaten von Juni bis September (pro Monat) mehr Eheschließungen statt.

www.hochzeits-location.info