08. Mai 2017

Reiseziel Mai – Aarhus, die Stadt der Wikinger

Aarhus ist mit 331 558 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Dänemarks. Gemeinsam mit der zypriotischen Stadt Paphos ist sie die Europäische Kulturhauptstadt 2017. Aarhus ist auch die älteste Stadt Dänemarks und wurde bereits im 8. Jahrhundert von den Wikingern gegründet. Zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen unter anderem das Kunstmuseum ARoS, die pittoreske Altstadt und das Moesgård Museum mit seiner archäologischen Sammlung. Außerdem lockt die Stadt mit einem breiten musikalischen Angebot. Als Motto des Kulturhauptstadtjahres hat Aarhus „RETHINK“ (Deutsch: umdenken, neu durchdenken) gewählt. Die Programmverantwortlichen möchten dieses Jahr voller Kunst und Kultur dazu nutzen, nachhaltige Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen zu entwickeln.

Als Kulturhauptstadt bietet Aarhus 2017 eine Vielzahl von kleinen und großen Veranstaltungen, die über das ganze Jahr verteilt sind. So findet vom 10. – 15. Mai das SPOR-Festival für moderne Musik und Tonkunst statt. Jedes Jahr werden von Künstlern aus verschiedenen Ländern Vorschläge mit Werken von hoher künstlerischer Qualität beim SPOR-Festival eingereicht. In der Regel gelangen fünf der Vorschläge zur Aufführung, und es wird ein Gastkurator eingeladen. Das Thema des Festivals 2017 heißt „EPIPHANY“. Ebenfalls im Mai (vom 19. – 21.) begeben sich 300 Rennwagen aus dem In- und Ausland nach Aarhus, um beim Classic Race Aarhus teilzunehmen, wo auf einer der schönsten kulturgeschichtlichen Rennbahnen Nordeuropas ein einzigartiges Autorennen um den Aarhuser Gedächtnispark stattfindet. Auf dem Classic Race Aarhus werden nicht nur klassische Formel 1 Autos von den 1930er Jahren bis heute vorgestellt, das Feld umfasst auch Autos von Le Mans bis CanAm und zahlreiche Rennwagen mit Stammbaum aus dem goldenen Zeitalter des dänischen Motorsports.

„The Garden – End of Times, Beginning of Times“ ist einer der großen Höhepunkte von Aarhus als Europäische Kulturhauptstadt 2017. Das beeindruckende Kunstprojekt des Aarhuser Kunstmuseums ARoS stellt die Verschmelzung von Kunst, Natur und Stadtleben in den Mittelpunkt. „The Garden“ findet im Kunstmuseum, in der Innenstadt sowie an der Küste statt. Thematisiert wird vor allem auch der Stellenwert der Natur in Vergangenheit, Gegenwart und in einer möglichen Zukunft. (3. Juni – 30. Juli)

Reisende sollten auch keinesfalls das Wikingertreffen am Moesgård verpassen. Alljährlich am letzten Juliwochenende wird das Alltagsleben der Wikinger am Strand von Moesgård schillernd dargestellt. Vom prähistorischen Museum organisiert treffen sich hier „Wikinger“ aus Dänemark, anderen skandinavischen Ländern und den Britischen Inseln.

Eine einzigartige Aarhuser Sehenswürdigkeit ist das Freilichtmuseum „Den Gamle By“ (Die Alte Stadt). Sie bietet eine Reise zurück in die Vergangenheit. Hier kann man Menschen begegnen, die gewissermaßen Ende des 19. Jahrhunderts bzw. im Jahre 1927 leben. Man kann auch einen Spaziergang durch einen ganzen Stadtteil mit Straßen, Wohnungen, Geschäften, Hinterhöfen und Werkstätten aus den 1970er Jahren machen. Der älteste Teil des Museums ist wie eine dänische Kleinstadt mit Häusern, Gärten, Wohnungen, Geschäften und Werkstätten eingerichtet. Die aus ganz Dänemark stammenden Gebäude wurden hier neu aufgebaut. Von April an kann man das ganze Jahr über Personen von damals in ihren Küchen, Wohnzimmern und beim Kaufmann beobachten.

www.visitaarhus.de