29. Mai 2017

Neues Luxus-Chalet in Lech am Arlberg

SEVERIN*S – The Alpine Retreat ist ein neues Luxusrefugium in Lech am Arlberg, in dem Großzügigkeit, Authentizität und Gemütlichkeit eine Einheit bilden, die dieses Chalet zu einem einzigartigen Ort machen. Das Haus fügt sich mit antikem Holz, der Steinfassade und dem Kupferdach in das traditionelle architektonische Bild von Lech ein. Die typische Vorarlberger Bauweise diente dabei als Vorbild für die Gestaltung des Refugiums. Neun exklusive Suiten von 47 bis 67 m², eine Residence mit 423 m², Kamin in der Suite und natürlich die ruhige Lage inmitten der Berge sind die Zutaten, die einen Aufenthalt zu etwas Besonderem machen.

Bei der Wahl der Materialien wurde bewusst auf Natürlichkeit, Tradition, Haptik und Funktionalität geachtet. Für die Auswahl der zeitgenössischen Kunst im edlen Suiten-Chalet zeichnen die Wiener Experten der Contemporary Art Advisors verantwortlich. Das in den Suiten verwendete Holz ist bis zu 300 Jahre alt und wurde aufwendig aus Bauernhöfen abgetragen. Eingerichtet sind die Suiten mit Möbeln der italienischen Designfirma Minotti, runden Loungesofas von B&B Italia sowie Wittmann Boxspringbetten. Die Farbe Grau kombiniert mit Weinrot, Blau und Beige sorgt für eine gemütliche Atmosphäre. Schränke aus Lodenstoff, abgesetzt mit Nubukleder von süddeutschen Bullen bieten viel Platz für die Skibekleidung. Bei den technischen Raffinessen setzten die Innenausstatter auf Fernseher von Loewe und individuell regelbare Soundsysteme von Revox. In die Wände sind iPads zur Steuerung von Multimedia und Licht integriert. Die Badezimmer sind als kleine Wellnesstempel gestaltet: klare Linien, Kelheimer Muschelkalk, kombiniert mit Holz, indirekte Beleuchtung, große Spiegel sowie viel Ablagefläche.

In der großen Residence werden höchste Ansprüche erfüllt. Über zwei Etagen erstreckt sich das stylische Designerapartment, das eher wie ein Haus als ein Hotelzimmer wirkt. Hier finden bis zu acht Personen Platz. Die Residence hat einen separaten Eingang, von dem es mit einem Privatlift von der Tiefgarage direkt in den eigenen Bereich oder umgekehrt in das Spa geht. Moderne Möbel von Minotti in Grau- und Blautönen, abstrakte Kunstwerke gepaart mit antikem Holz sorgen für ein gemütliches Ambiente. Gäste können sich bequem in den zwei Schlafzimmern im oberen sowie den zwei im unteren Bereich einrichten. Mittelpunkt der Residence ist das großzügige Wohnzimmer mit Klavier, Sofa und großem Fernseher sowie einem Kamin, der den Wohnbereich vom Esszimmer mit Küche trennt. Für Gäste, die auch arbeiten möchten, ist ein Büro eingerichtet, während die restlichen Urlauber das private Heimkino mit lässigen Sesseln und Loungesofas genießen können. Vervollständigt wird das private Haus im Haus mit einem Außenwhirlpool auf der eigenen Terrasse.

Die Angebote des umfangreichen Spas können Erholungsuchende im Beautysalon oder der Spa-Suite, die auch für Paarbehandlungen ausgelegt ist, genießen. Durch den dunklen, gebürsteten und geflammten Naturstein Nero Assoluto, Silber gebeizte Türen und die indirekte blaue LED-Beleuchtung wirkt der Spa-Bereich zugleich stylish und beruhigend. Der 12,5 Meter lange Pool mit Gegenstromanlage, Wasserfall, Unterwasser-Sprudelliegen, zwei Saunen, Dampfbad und Infrarotkabine laden zum Relaxen ein. Und wer noch nicht genügend Aktion auf der Skipiste hatte, kann sich im Fitnessraum mit internetfähigen Geräten von Technogym auspowern.

Gäste können ihr Abendessen an den großen Holztischen der eigenen Suite, dem gemütlichen Restaurant mit Kachelofen oder dem hauseigenen Weinkeller zu sich nehmen. Beim Restaurantkonzept setzt Küchenchef Stephan Kriegelstein auf das Spiel mit Aromen sowie Texturen und lässt gerne auch eine exotische Note mit einfließen: Frische Produkte aus der Region mit dem Besten aus aller Welt, dazu abgestimmte Weine ergeben seine Asia-Alpen-Fusionkitchen. In seiner Küche trifft Bergkäse direkt vom Bauern auf Heilbutt aus dem Atlantik und auf die balinesische Yuzu-Zitrone.

Ein weiteres Highlight erwartet hier die Liebhaber zeitgenössischer Kunst, denn im SEVERIN*S – The Alpine Retreat haben die Wiener Experten der Contemporary Art Advisors Werke internationaler Künstler sowohl für die öffentlichen Bereiche als auch für die Suiten des Hotels sorgfältigst ausgesucht.

www.severins-lech.at