02. Mai 2017

Luxus in Harmonie mit der Natur

Das Gili Lankanfushi auf den Malediven ist eine attraktive Koralleninsel in einer bezaubernden Lagune und Bootsanlegestellen, die direkt zu den sehr geräumigen Überwasservillen führen. Das Resort liegt im Nord-Malé-Atoll und ist nur eine 20-minütige Schnellbootfahrt vom Flughafen Malé entfernt. Das Resort betreibt mehrere Naturschutzprojekte und ist bemüht, seinen CO2-Footprint zu reduzieren.

Das idyllische Refugium verfügt über 45 großzügige, rustikale Überwasservillen. Das offene Design, mit Räumen sowohl im Inneren als auch draußen, bringt den kristallklaren Indischen Ozean in greifbare Nähe. Das Geräusch des Meeres und die warme Brise des Windes sind die ständigen Begleiter und kein Lärm, keine Ablenkungen stören in diesem exklusiven Zuhause. Bunte Fische schwimmen pfeilschnell unter dem Deck vorbei, gut vom Bad mit Glasboden aus zu beobachten, ein neugieriger Reiher setzt sich aufs Dach und majestätische Adlerrochen gleiten sanft durchs Wasser.

Die 2015 zur weltweit größten Überwasservilla gekürte The Private Reserve liegt abseits, 500 Meter entfernt vom übrigen Resort und ist nur per Boot zu erreichen. Auf 1.700 m² entfaltet sich hier ein luxuriöses Drei-Schlafzimmer-Hideaway mit naturnahem Chic und Designs aus Holz und Glas. Zimmerhohe Fenster eröffnen atemberaubende Ausblicke auf den Ozean und lassen viel Licht ins Innere. Im Zuge eines jüngsten Renovierungsprogramms wurde auch ein 63 m² großer Süßwasserpool eingebaut – mit Blickrichtung Sonnenaufgang. Holzstege führen von den Mastersuiten und dem Loungebereich zum riesigen Sonnendeck und zu den schattigen Pavillons. Von einem Jacuzzi aus kann man hier entspannt den Sonnenuntergang beobachten.

Serviert wird internationale Küche: maledivische Fusiongerichte aus Zutaten, die direkt aus dem eignen Biogarten stammen und Meeresfrüchten aus dem Indischen Ozean. Dazu ein Glas Wein aus der umfangreichen Auswahl an erlesenen Tropfen. Von thailändischer Kokosnuss-Suppe über Capellini mit schwarzen Trüffeln bis hin zu indischen Tandoori-Gerichten oder Sushi und Sashimi reicht die Palette an Köstlichkeiten. Die Overwater Bar bietet zudem als Besonderheit 24 verschiedene Martinis auf seiner Cocktail-Karte.

Im Meera Spa können Gäste aus einer Vielzahl von Behandlungen wählen. Betreut von professionellen Therapeuten wird alles getan, damit Körper, Geist und Seele einigende Beruhigung finden. Produkte von Luxusmarken wie Voya und Sodashi werden für Beauty-Anwendungen herangezogen, Algen-Packungen, individuell angepasste Gesichtsbehandlungen, vierhändige Massagen oder Sessions mit tibetanischen Klangschalen sollen gleichermaßen entspannen und beleben.

Auch der Naturschutz hat im Gili Lankanfushi einen hohen Stellenwert. So gibt es ein ehrgeiziges Coral Line Projekt, zur Erhaltung und Vermehrung von Korallenriffen, das Olive Ridley Projekt für Schildkröten und das Manta Ray ID Projekt, das mit dem Manta Trust durchgeführt wird. Außerdem besteht eine Partnerschaft mit der österreichischen Firma Swimsol, die sich auf schwimmende Solarstromlösungen spezialisiert hat. Gerade für die Malediven, wo die Bodenfläche sehr limitiert ist, eignet sich diese technologische Innovation. So wurde eine 15 x 15 Meter große schwimmende Solarstromplattform installiert.

www.gili-lankanfushi.com