17. Mai 2017

Juwel der Amalfiküste

Seit die Familie Avino ihren Palazzo an der Amalfiküste 1997 als Hotel eröffnete, wurde ohne Unterlass und hinter den Kulissen daran gearbeitet, die zerbröckelnde Schale des Gebäudes aus dem 12. Jahrhundert in ein architektonisches Meisterwerk und wieder in ein weltweit renommiertes Hotel zu verwandeln. Als Krone dieser Anstrengungen gaben die Eigentümer dem Gebäude im Jahr 2013 ihren eigenen Namen: der Palazzo Sasso wurde zum Palazzo Avino. So ist der Fortbestand des Familiennamens gewährleistet – besteht doch die jüngste Generation der Avinos aus drei Schwestern: Mariella, Attilia und Mariavittoria.

Das atemberaubende 5-Sterne-Hotel liegt am höchsten Punkt der mittelalterlichen Stadt Ravello und verfügt über 32 Zimmer und 11 Suiten, die mit handgemachten Vietri-Fliesen, antiken Teppichen und Möbeln aus dem 18. und 19. Jahrhundert ausgestattet sind. Die Infinito-Suite verfügt über einen eigenen Whirlpool auf dem Dach, während sich Gäste der Suite Orizzonte über einen Indoor-Jacuzzi freuen dürfen. Der Höhepunkt in jeder Suite ist allerdings der Ausblick von hoch oben auf die Küste und das Mittelmeer.

Stolz ist man hier auch auf den Michelin-Stern, der dem Restaurant Rosselinis zugesprochen wurde. Die kulinarischen Köstlichkeiten, die geboten werden, zählen zu den außergewöhnlichsten an der gesamten Amalfiküste. Aber auch in der Lobster & Martini Bar kann man es sich gut gehen lassen. Zu Champagner oder Prosecco wird hier frischer Hummer serviert. Ganz dem Namen entsprechend können Gäste sich vom Bartender auch einen von 100 unterschiedlichen Martinis zubereiten lassen – großteils Kreationen des Hauses. Es gibt keinen Ort an der Amalfiküste, an dem sich die Abendstunden besser genießen lassen.

Zum Palazzo Avino gehört auch das Clubhouse by the Sea, das im Städtchen Marmorata liegt, 15 Minuten von Ravello entfernt. Gäste des Palazzos haben hier exklusiven Zugang. Über Treppen erreicht man bequem das Meer und im Clubhouse Restaurant sorgt man für den kulinarischen Komfort. Der Shuttle von und zum Clubhouse ist gratis.

In puncto Wellbeing widmete man sich im Palazzo Avino der Entwicklung einer eigenen Kosmetiklinie. Vom Spezialisten für homöopathische Hautpflegeprodukte Effegilab wurden für den Palazzo drei Produkte auf der Basis von Zutaten aus Kampanien entwickelt: Zitronen aus Sorrent, mit ausgleichenden und entgiftenden Eigenschaften, Aprikosen aus Vesuvio, mit feuchtigkeitsspendender und beruhigender Wirkung sowie Annurca-Apfel, mit antioxidantierenden Eigenschaften. Der Spa-Bereich verfügt auch über ein Türkisches Dampfbad, Sauna, Hydropool sowie Massage- und Behandlungsräume.

www.palazzoavino.com