08. Mai 2017

Das Schriftsteller-Hotel – Mandarin Oriental

Am Ufer des Chao Phraya Flusses gelegen, war das Mandarin Oriental in Bangkok eine Inspiration für eine ganze Reihe von weltbekannten Schriftstellern wie Joseph Conrad, Somerset Maugham, Barbara Cartland oder John Le Carré. Aufgrund dieser schillernden Geschichte hat das Hotel eine Reputation, wie sie im südostasiatischen Raum sonst kaum zu finden ist.

Erbaut 1876 ist das Mandarin Oriental für seinen hervorragenden Service, seinen besonderen Stil und seine Anmut bekannt. Auf drei Flügel aufgeteilt bietet das Hotel 393 luxuriöse Zimmer, darunter 35 Suiten. Der 16-stöckige River Wing beherbergt unter anderem die Royal Oriental Suite, die Selandia und Siam Suiten. Im alten Flügel, auch Author’s Wing genannt, liegen die vier berühmten Heritage Author’s Suiten und der Garden Wing bietet exklusive Zimmer mit Blick auf den Fluss oder den Hauptswimmingpool. Ein privater Boots-Shuttle bringt die Gäste zur berühmten Thai Cooking School, dem hoteleigenen Thai Restaurant und dem preisgekrönten Oriental Spa and Health Center, die alle vis-à-vis auf der anderen Seite des Flusses liegen.

Das Mandarin Oriental verfügt über acht Restaurants: Le Normandie bietet Bangkoks schönstes und elegantestes Restaurant mit französischer Küche von einem 3-Sterne-Koch. The China House begeistert mit seinem avantgardistischen 1930er Shanghai Art déco Interieur und seinen klassischen und doch zeitgemäßen Gerichten, während im Lord Jim’s feinstes Seafood serviert wird. Die Author’s Lounge befindet sich im Erdgeschoss des Author’s Wing und verbreitet den Charme der frühen 1900er Jahre. Die Korbmöbel im Jahrhundertwendestil und die handbemalten Stoffe wurden eigens für diese Lounge angefertigt. Dies ist der perfekte Ort, um seinen „Afternoon Tea“ zu genießen – inklusive hausgemachter Minisandwiches, Scones und Marmeladen.

Das Oriental Spa wurde 1993 als erstes City-Spa in Bangkok eröffnet. Seit dieser Zeit hat es eine Vielzahl von Preisen erhalten. Es ist eine Art Wellnesstempel, ein einmaliges Gesundheits- und Beautyzentrum ganz im Thai-Stil. Neben den modernsten Spa-Techniken werden hier auch eine Reihe von heilenden Ritualen und „Verjüngungstherapien“ aus dem Bereich des „Keraleeya Ayurveda“ angeboten. Die Yogasessions werden von einem Trainer aus Indien geleitet.

Der Author’s Wing beherbergt die vier berühmten Suiten, die nach Joseph Conrad, Somerset Maugham, Noel Coward und James Michener benannt sind. Weitere Autorensuiten gibt es im River Wing – sie ehren AutorInnen wie Barbara Cartland, Gore Vidal, Graham Greene, Wilbur Smith, John le Carré oder Norman Mailer. Außerdem gibt es die spezielle S. E. A. Write Suite, die nach der Southeast Asian Writers‘ Award Ceremony benannt ist, die jährlich im Mandarin Oriental abgehalten wird und die Schriftsteller aus südostasiatischen Ländern feiert. 1998 war Norman Mailer als Gastredner eingeladen und das Hotel entschied sich, ihm zu Ehren einer neuen Suite seinen Namen zu geben.

Das Mandarin Oriental ist eines der geschichtsträchtigsten Hotels in ganz Asien und für Reisende, die die kulinarischen Genüsse von Bangkok mit Kultur und Stil verbinden möchten, der perfekte Ort. Außerdem ist das Hotel eine Oase der Ruhe im kunterbunten, lauten Treiben der Metropole Bangkok.

www.mandarinoriental.com