01. Mrz 2015

morethandesign goes bavaria

Wien, März 2015. Ab sofort ist more than design erstmals auch in Bayern erhältlich: in allen Trafiken des größtes deutschen Bundeslandes sowie im Abonnement.

Wien/Graz (OTS) – Erstes interaktives Magazin in deutschsprachigen. „Speziell im süddeutschen Raum stoßen wir auf großes Interesse – am Leser- wie Anzeigenmarkt“, so Herausgeberin Heidi Khadjawi-Nouri, 31. „Daher ist unsere Expansion über die österreichischen Landesgrenzen ein logischer Schritt.“ Auch in Bayern ist more than design eine Innovation am Magazinmarkt: Zum allerersten Mal im deutschsprachigen Raum nutzt more than design die NFC-Technologie (Near Field Communication), bei der die Leser ihr Smartphone oder Tablet über einen passiv sendenden Chip halten, den einzelne Magazinseiten im Papier integriert haben, und so barrierefrei ins Web gelangen. Die Chips führen zu entsprechenden Landing Pages, wo die Leser weiterführende, teils multimediale Inhalte zu Themen und Geschichten finden. „NFC ist bei uns kein Mittel zum Zweck. Uns geht es nicht um die Technik an sich, sondern um die Möglichkeiten, die sie bietet:

Geschichten nicht dort enden zu lassen, wo das Papier zu Ende ist, sondern mit dem Content in die Tiefe zu gehen, also echten Mehrwert zu bieten“, so Khadjawi-Nouri: „Mit NFC vereinen wir das Beste zweier Welten: das gemütliche Schmökern und Lesen im Heft mit den unbegrenzten Inhalten der digitalen Welt.“

Innovation und Reduktion. Dem Thema Content wird bei more than design besondere Aufmerksamkeit geschenkt, denn die Redaktion bespielt das Magazin und seinen Online-Auftritt mit sehr unterschiedlichen Inhalten. So findet sich auf www.morethandesign.at ein Architekten-Blog, in dem Kreative spektakuläre Projekte vorstellen. Überhaupt liegt inhaltlich der Schwerpunkt, wie schon der Name more than design vermittelt, auf allem, was sich hinter Design verbirgt. „Wir rücken große Lesegeschichten, also Reportagen und Interviews über innovative Architektur-Projekte und großartige Möbelstücke, in den Fokus. Daneben haben Features über interessante Menschen, wertvolle Uhren, außergewöhnlichen Schmuck und schöne Autos ihren Raum“, erklärt Chefredakteurin Anna Del Medico. „Design und Architektur beruhen auf komplexen, unglaublich spannenden Prozessen. Um diese Prozesse geht es uns. Viele Medien konzentrieren sich auf das fertige Produkt, was es kann und wie es aussieht. Wir erzählen, warum etwas so und nicht anders funktioniert, wie es gerade zu dieser Form kam – eben die spannenden Entscheidungen dahinter.“

More than design wurde 2013 von Herausgeberin Heidi Khadjawi-Nouri gegründet. Durch die NFC-Technologie ist das Publikumsmedium eine Innovation am Medienmarkt. Inhaltlich fokussiert more than design auf die komplexen Prozesse hinter Design und Architektur. Mehr Informationen unter www.morethandesign.at

Rückfragen & Kontakt:

SPIEGL & LEHNER OG, Relations Management,
Doris Spiegl , Bakk.phil.: + 43/676/5401594
oder spiegl@spiegllehner.com
Mag. Karin Lehner: +43/ 650/ 555 66 56
oder lehner@spiegllehner.com

Wien, März 2015. Ab sofort ist more than design erstmals auch in Bayern erhältlich: in allen Trafiken des größtes deutschen Bundeslandes sowie im Abonnement.